Brot & Gebäck – die Grundlagen, 29. Juni 2018

hemeiTages-Workshop

IMG_2544

Wie faltet man ein Handsemmerl und wie wird ein Mohn-Striezerln geflochten? Was macht man aus süßen Briochteigen? Warum setzt der Bäckermeister Sauerteig in einem Holzfass an? Muss jeder Brotteig gewirkt werden? Und was passiert eigentlich, wenn Teig in aller Ruhe „reift”? Dieser Workshop gibt einen Überblick über die traditionelle Herstellung von Kleingebäck und Brot. Wir beschäftigen uns dabei sowohl mit Weizenteigen als auch mit Roggenmehlen und Sauerteigen.
Wir freuen uns, mit diesem Kurs unsere Kooperation mit dem Waldviertler Bäckermeister und „slow baker” Erich Kasses fortzusetzen.

Kursinhalt: Getreide- und Mehlkunde; Sauerteig-Kultur und -Führung, Überblick über verschiedene Sauerteige, Hand-Semmel, Hand-Salzstangerl, Hand-Mohnflesserl & mehr formen; Briocheteig, Weizenteig und Vorteig: ansetzen, führen & verarbeiten; Roggen-Sauerteig führen, aufbewahren & verarbeiten; Brot wirken & backen.

Workshop mit Erich Kasses und Elisabeth Ruckser
Dauer: 12.00-ca. 17.00 Uhr
Preis: € 150,– (inkl. Brot & Gebäck zum Mitnehmen, Imbiss mit regionalen Bio-Produkten, Rezeptunterlagen vom Kurs)
Ort: Backstube Kasses, Thaya

Die Workshops finden ab einer Teilnehmeranzahl von 10 Personen statt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens berücksichtigt, sollte es Wartelisten geben, werden Sie verständigt. Hier finden Sie Informationen zu unseren Zahlungs- und Stornobedingungen.

Anmeldungen per Mail unter elisabeth@ruckser.net, bei speziellen Rückfragen stehen wir auch gerne telefonisch unter +43 664 3111484 zur Verfügung.